Special Großbrände im Allgäu SPECIAL

Feuer
Großbrand in Dornbirn: Neunjähriger hatte gezündelt

Bei einem Brand in einem Lebensmittelmarkt in Dornbirn (Vorarlberg) ist Mitte Juni ein Schaden in Höhe von 2,3 Millionen Euro entstanden. Lange war nicht klar, wer oder was das Feuer entfacht hatte. Nun hat die Polizei den Verursacher ausfindig gemacht: einen neunjährigen Buben, der sich offenbar regelmäßig nach der Schule in dem Supermarkt aufgehalten hatte.

Bei einem Besuch am 15. Juni hatte der Bub laut Polizei in dem Laden gezündelt, wodurch gegen 18 Uhr ein Regal in Brand geriet, in dem unter anderem Toilettenpapier gelagert war. Ein Kunde, der die Flammen bemerkte, versuchte noch vergeblich zusammen mit dem Marktleiter, das Feuer zu löschen, das sich rasch auf das ganze Geschäft ausbreitete.

Der Löscheinsatz der Feuerwehr war wegen starker Rauchentwicklung und explodierender Sprayflaschen schwierig. Verletzt wurde niemand. Allein an der Einrichtung entstand Schaden in Höhe von eineinhalb Millionen Euro.

Die Lebensmittelkette möchte die Filiale noch heuer wieder eröffnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen