Konzert
Großartige Klangbilder

Ein Hörgenuss besonderer Art war das Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps 1 München in der ausverkauften Memminger Stadthalle. Oberstleutnant Karl Kriner, seit Februar Dirigent des renommierten Militärorchesters, bot diesmal eine ganz andere Musikrichtung als sein Vorgänger Hans Orterer, der bei den schon traditionellen Konzerten in Memmingen viele Jahre den Taktstock führte: Er hatte mit seinen rund 60 Musikern ein Britisches Konzert einstudiert.

Geblieben sind das hervorragende Klangbild eines stark besetzten Militärorchesters und die präsente, aber nicht aufdringliche Dominanz des Stabführers. Fein geschliffene, kraftvolle britische Märsche und gefühlvolle Balladen aus verschiedenen Epochen, beides ausdrucksstark interpretiert, ließen vor allem die zahlreichen Musikkenner unter den 800 Besuchern begeistert aufhorchen. Kriner moderierte den Abend charmant und fundiert.

Ihm sei - auch wenn die Stückauswahl zunächst ungewohnt war - der musikalische Umbruch der Memminger Benefizkonzerte gelungen, bezeugten unter anderem Karl Hirsch (Ehrenjugendleiter des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes) und Anton Musch, langjähriger Dirigent der Musikkapelle Illerbeuren-Kronburg.

Hymnen ans Hochland und Welthits von den Beatles

Kriner verstand es mit seinem Musikkorps bestens, die Gefühlswelt und die Geschichte des britischen und schottischen Volkes im dreisätzigen Werk «Suite from Hymn oft he Highlands» (Philip Sparke) auszudrücken. Wohlig umhüllt von diesen Klängen ließen sich die Konzertbesucher nach «Great Britain» tragen. Das großartig aufspielende Orchester hatte natürlich auch die Welthits der wohl bekanntesten britischen Popgruppe im Gepäck: «The Beatles-Echoes of an Era» war eine gelungene Hommage an die Glanzzeit der Liverpooler in den Jahren 1965 bis 1968.

Noch lange nachklingen wird sicherlich auch «River Dance» von Bill Whelan. Die Akzente in dieser gewaltigen lyrischen Nummer setzten Reinhard Knopp mit einem virtuosen Solo am Sopran-Saxophon und ein markantes, rhythmisches Schlagwerkensemble. Der Aufforderung nach Zugaben des dankbar applaudierenden Publikums kamen die Militärmusiker unter anderem mit dem «Fliegermarsch» gerne nach. Der Erlös des Abends fließt in Projekte der Memminger Partnerstädte.

 

Neuer Dirigent, neues Programm: Das Luftwaffenmusikkorps 1 München zeigte sich beim diesjährigen Konzert in Memmingen unter Oberstleutnant Karl Kriner von der englischen Art - das Publikum war begeistert. Foto: Hans Honold

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen