Schuldenkrise
Griechenland als Hauptreiseziel: Wie sehen die Kaufbeurer die Euro-Krise?

Die Schlagzeilen rund um die Griechenland-Krise reißen nicht ab. Der Druck der Euro-Länder auf Athen steigt, damit das Land seine Schulden bedient. Immer neue Eskalationen begleiten die politischen Diskussion. Nun sind’s NS-Reparationen und persönliche Anfeindungen unter Ministern.

Die griechische Regierung droht, deutsches Eigentum im Land beschlagnahmen zu lassen. Politiker in Berlin sind irritiert. Die Modewelt erklärt den griechischen Finanzminister Giannis Varoufakis zur Stilikone. Und Satiriker hierzulande fordern ihrerseits von Griechenland Wiedergutmachung für das Leid, das Schlagerstar Costa Cordalis in den vergangenen Jahrzehnten über Deutschland gebracht hat.

Es gibt viele Blickwinkel auf diese Seifenoper. Die Allgäuer Zeitung hat einige zusammengetragen – als ein Gruß an ein lieb gewonnenes Reiseziel der Kaufbeurer.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 14.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Alexander Vucko aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019