Füssen
Grenzüberschreitende Katastrophenschutzübung im Raum Füssen

In Füssen und Umgebung kommen heute rund 180 Einsatzkräfte für eine grenzüberschreitende Katastrophenübung zusammen. Das Szenario: Hangrutsche, Erdbeben, Starkregen und ein Extrem-Hochwasser. Dabei werden rund 20 Soldaten aus dem Füssener Gebirgsbataillon in die Rolle von Hochwasseropfern schlüpfen.

Laut Susanne Kettemer, Pressesprecherin vom Landratsamt Ostallgäu, steht das grenzüberschreitende Training im Mittelpunkt der Übung. An der Katastrophenübung sind auch Soldaten aus Österreich und der Schweiz beteiligt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen