Bilanz
Goldener Oktober am Arbeitsmarkt

Die Temperaturen zeigen zwar schon auf Winter, doch das Saisonende hat Lindau noch nicht ganz erreicht. Im Gegenteil: Die Arbeitslosenquote ist im Oktober sogar noch einmal auf 3,1 Prozent gesunken. Insgesamt sind zum Monatsende 1255 Menschen ohne Arbeit.

Lindau passt sich damit in den Allgäu weiten Trend an: Von Kaufbeuren bis zum bayerischen Bodensee sind die Arbeitslosenzahlen zurückgegangen. Albert Thumbeck, Geschäftsführer der Lindauer Arbeitsagentur, ist mit dieser Entwicklung ganz zufrieden. Zwar sind in den vergangenen Tagen die ersten Beschäftigten aus Hotels und Restaurants auf die Agentur zugekommen. Doch deren Kündigungen wirken sich erst auf die November-Bilanz aus. Was Thumbeck durchatmen lässt, ist der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen unter 25 Jahren: Ende Oktober waren nur noch 119 ohne feste Stelle. Vier Wochen zuvor hatte diese Zahl noch bei 132 gelegen, vor einem Jahr sogar bei 226. «Zum einen zieht wirklich die Konjunktur an», hat der Agenturleiter beobachtet. «Außerdem sind die Kollegen konsequenter in der Arbeit mit den jungen Leuten.»

Viele Fachkräfte

Sorgenkind sind für ihn eher die älteren Kräfte. Denn von den über 55-Jährigen sind mittlerweile 271 ohne Arbeitsplatz - das sind im Vergleich zum Vorjahresmonat immerhin 29 oder zwölf Prozent mehr. «Und da sind etliche Fachkräfte und gut qualifizierte Leute drunter», weiß Thumbeck. Wenn er dann andererseits Firmen über Fachkräftemangel klagen hört, dann passt das in seinen Augen nicht zusammen: «Es ist einfach nur traurig.»

Klar ist: Diese Quote von 3,1 Prozent wird voraussichtlich die beste des Jahres bleiben. Denn im November wird die Zahl der Erwerbslosen steigen, weil eine ganze Reihe von Beschäftigten aus dem 0Hotel- und Gaststättenbereich entlassen werden. Auf sie warten dann die Jobbörse am 18. November: Dort werben traditionell die Betriebe aus den Vorarlberger Skigebieten ihre Mitarbeiter für die Wintersaison an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020