Gleiches Geld für gleiche Arbeit

Immenstadt | vk | Gleiches Geld für gleiche Arbeit: für Dietmar Jansen, IG-Metall-Chef im Allgäu, steht es außer Frage, dass Leiharbeiter nicht weniger verdienen dürfen als fest angestellte Mitarbeiter. Auf der Delegiertenversammlung in Immenstadt (Oberallgäu) stellte Jansen - für weitere vier Jahre im Amt bestätigt - die neue Kampagne seiner Gewerkschaft vor, die im Allgäu knapp 10 000 Mitglieder zählt. Die im März gestartete Aktion soll über drei Jahre laufen und ab Mai mit einem Werbe-Truck unterstützt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit in den kommenden Jahren werde ein Tarifvertrag zur Altersteilzeit sein, so Jansen im Gespräch mit unserer Zeitung. Wenn im Jahre 2009 die Zuzahlungen des Arbeitsamtes auslaufen, sollen nach den Vorstellungen der Gewerkschaft die Arbeitgeber die Finanzierung übernehmen. Es müsse weiterhin die Möglichkeit bestehen, stufenweise aus dem Arbeitsprozess auszuscheiden, sagte Jansen. 'Sonst sterben uns die Leute vorher.'

Als drittes Thema nannte Jansen die aktuelle Tarifrunde zu Lohn und Gehalt in der Metall- und Elektroindustrie. Die derzeitigen Vereinbarungen liefen im November dieses Jahres aus, doch sollten noch vor der Sommerpause die Forderungen aufgestellt werden. Nachdem 'die Kollegen vom Stahl' und die Gewerkschaft 'verdi' bereits über fünf Prozent an Lohn- und Gehaltserhöhung gefordert haben, 'werden wir uns als stärkste Branche mindestens in diesem Rahmen bewegen'.

Nicht zufrieden ist Jansen mit den Auswirkungen des vor zwei Jahren abgeschlossenen Qualifizierungstarifvertrages. 'Die Erwartungen haben sich nicht erfüllt', sagt auch Carlos Gil, Vize-Chef der IG Metall im Allgäu und ebenfalls wiedergewählt.

Auch die zunehmende Zersplitterung der Tarifverhandlungen, die immer häufiger auf betrieblicher Ebene ablaufen, bereiten dem Führungsgespann Sorge. Als Erfolg werten Jansen und Gil dagegen das 2006 abgeschlossene Entgeltrahmenabkommen, das bis 2009 in allen metallverarbeitenden Betrieben umgesetzt werden soll. Damit erfahre die Tätigkeit der gewerblichen Mitarbeiter eine stärkere auch finanzielle Anerkennung.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019