Sommergespräch
Gewerkschaften: Bildungspolitisch im Allgäu noch einiges im Argen

Im Allgäu liegt bildungspolitisch einiges im Argen. So lautete ein Fazit beim bildungspolitischen Sommergespräch der DGB-Region Allgäu-Donau-Iller in Kempten. Laut dem Regionsvorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Werner Gloning, gehen im Allgäu jährlich zwischen 29 und 34 Prozent der Fünftklässler ans Gymnasium.

In 13 anderen bayerischen Landkreisen seien dies 39 bis 44 Prozent. Nachdem die Jugendlichen im Allgäu nicht dümmer seien, gelte es Ursachenforschung zu betreiben und Abhilfe zu schaffen.

Für die Landesvorsitzende der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) Angelika Neubäcker sind auch die starken Schülerströme vom Allgäu nach Baden-Württemberg << ein Alarmzeichen >>. Anscheinend sei für viele das dortige Schulsystem attraktiver. Sie kritisierte << das zergliederte und völlig unübersichtliche Schulsystem >> in Bayern.

Laut GEW müssen Schulen so sein, dass sie sich an den Bedürfnissen der Schüler ausrichten und nicht umgekehrt. Insbesondere bei der CSU vor Ort habe sie aber den Eindruck, dass dieses Prinzip noch nicht wirklich verstanden worden sei. Neubäcker kritisierte auch, dass speziell im Bereich der Haupt- und Mittelschulen die Allgemeinbildung immer mehr zugunsten der ausschließlichen Befähigung für eine berufliche Tätigkeit zurückgedrängt werde.

GEW-Vertreterin im DGB-Regionsvorstand Ilona Deckwerth wies auf die völlig unbefriedigende Situation in der Erwachsenenbildung hin. Hier gebe es im Allgäu für die Lehrenden zum größten Teil nur prekäre Beschäftigungsverhältnisse.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019