Füssen
Gesellenhaus besteht seit 100 Jahren

Vor 100 Jahren - am 18. Juli 1909 - nutzte der Katholische Gesellenverein Füssen eine einmalige Chance: Er kaufte das zum Verkauf stehende frühere Bezirksamt am Schrannenplatz und baute es um. Den 100. Geburtstags des Gesellenhauses feiert die Kolpingfamilie, Nachfolgerin des Gesellenvereins, am Wochenende mit einem Fest.

Zwar gab der Zentralverband in Köln dem Gesellenverein vor 100 Jahren den Tipp, nicht so einen «alten Kasten» zu kaufen. Doch die Füssener ließen sich nicht beirren und griffen zu. Die Einweihung des Gesellenhauses wurde zu einem riesigen Fest, an dem nahezu die ganze Bevölkerung, aber auch auswärtige Gesellenvereine teilnahmen.

Das Programm

Jetzt wird wieder gefeiert - zwei Tage lang. Los geht das Fest am morgigen Samstag mit einem Konzert: Ab 20 Uhr spielt «Banshee» im Hinterhof des Gesellenhauses traditionelle irische Musik. Das Programm am Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst mit Präses Pater Michael. Ab 11 Uhr folgen viel Musik und ein Tag der offenen Tür, bei dem unter anderem Einblicke in 100 Jahre Gesellenhaus vermittelt werden. Auch informiert die Ghanahilfe Pfronten über ihr Projekt Solare Wasserdesinfektion (Sodis).

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ