Verfahren
Gericht: Unterallgäuer meldet Schaden an seinem Auto und wird dafür selbst angeklagt

Er hatte einen Unfall mit Unfallflucht bei der Polizei angezeigt und musste sich nun selbst als Angeklagter vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. So hatte sich das ein 22-jähriger Unterallgäuer sicher auch nicht gedacht. <%IMG id='1003635'%>

Was war passiert? Der junge Mann hatte sein Auto wie immer auf dem hintersten Platz eines Parkplatzes abgestellt und war dann zu seiner Arbeitsstelle gegangen. Das Auto ist sein Hobby. 'Ich lege viel Wert darauf', sagte er vor Gericht.

Er stelle seinen Wagen immer ganz hinten ab, damit ihn andere nicht anfahren oder verkratzen. Er sei sich auch an diesem Tag sicher gewesen, dass er das Auto unbeschädigt abgestellt hat. Die Richterin glaubte ihm jedoch nicht. Das Verfahren wurde gegen eine Geldauflage eingestellt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020