Meinungsverschiedenheit
Geplanter Hotelturm in Kempten: Das Echo reicht von strikter Ablehnung bis zu Begeisterung

Diese Frühstückslektüre hat doch manchem Kemptener ein 'Oha' abgerungen: Unweit des Berliner Platzes könnten ein 63 Meter hoher Hotelturm und eine Seniorenwohnanlage entstehen. Kopfschütteln ist eine Reaktion, eine andere ist ein breites Lächeln aus Vorfreude auf ein besonderes Projekt. Verschiedene Blickwinkel liefern ganz unterschiedliche Ansichten.

Den evangelischen Dekan Jörg Dittmar stört ein Hotel nur 50 Meter neben der Keck-Kapelle nicht: "Eine Kirche ist dazu da, dass dort gebetet wird." Leider liege das älteste Kemptener Gotteshaus so abseits, dass es "so gut wie gar nicht genutzt wird".

Die Kapelle sei trotz ihrer Schönheit nicht einmal Teil der Stadtführungen. Diese "Inselsituation" aufzulösen, fände Dittmar sehr gut. Er kann sich vorstellen, dass das Hotel die Kapelle sogar in die Vermarktung mit einbezieht: "Sie bietet sich als Hochzeitskapelle wunderbar an."

Mehr Meinungen über den geplanten Hotelbau erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 14.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019