Bildung
Geplante Hochschul-Außenstelle in Memmingen sorgt bei Politikern und Wirtschaftsvertretern für Freude

Politiker und Wirtschaftvertreter begrüßen die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, in Memmingen eine Hochschul-Außenstelle einzurichten. 'Damit wird der Wirtschafts- und Bildungsstandort Memmingen gestärkt', sagt etwa Peter Saalfrank, Hauptgeschäftsführer der schwäbischen Industrie- und Handelskammer.

Auch Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und der Memminger CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek sprechen von einer "großartigen Nachricht". .

Danach können sie ihre Ausbildung entweder in Vollzeit an den beteiligten Stammhochschulen in Kempten und Augsburg oder in Teilzeit von zu Hause aus abschließen. Ab dem Wintersemester 2017/2018 ist zudem ein Studium im betriebswirtschaftlichen Bereich möglich - dann auch mit der Hochschule in Neu-Ulm.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und ihren Heimatausgaben vom 18.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ