Senioren
Gemeinden bremsen Landratsamt aus

In Sachen Koordinationsstelle für Senioren haben zahlreiche Unterallgäuer Gemeinden dem Landratsamt einen Korb erteilt. Bereits auf einer Bürgermeister-Dienstbesprechung vor vier Wochen, als es um die finanzielle Beteiligung der Kommunen an dieser Stelle ging, sorgte das Thema für geteilte Meinungen der Rathauschefs (wir berichteten).

Statt einer geplanten Ganztagsstelle wird es daher nun nur eine Halbtagskraft geben. Sie soll sich ab Januar um die Umsetzung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises kümmern und eng mit ehrenamtlichen Arbeitsgruppen zusammenarbeiten.

Nur wenige Kommunen zeigten sich bereit, Geld dafür auszugeben. Wenn es nach Dr. Maria Bachmaier, zuständige Abteilungsleiterin am Landratsamt, geht, wäre aus der Halb- eine Ganztagsstelle geworden - «um die Vielzahl der anfallenden Aufgaben bewältigen zu können». Der Landkreis wird die halbe Stelle mit rund 25000 Euro jährlich finanzieren. Idealerweise hätte die andere Hälfte von den Gemeinden kommen sollen. Seitens des Landratsamtes gab es mehrere Vorschläge zur Finanzierung. Empfohlen wurde, dass jede Kommune einen Grundbetrag von 400 Euro zuzüglich eines Betrags von vier Cent pro Einwohner zahlt.

Bis gestern hatten die Gemeinden Zeit, ihre Entscheidung an das Landratsamt weiterzugeben. Rund 20 Rückmeldungen lagen bis dahin vor - darunter etwa eine Handvoll, die sich an den Kosten für eine Koordinationsstelle beteiligen würde. Einige Gemeinden wollen nur zahlen, wenn die anderen mit im Boot sind. Wieder andere hatten um Aufschub einer Entscheidung gebeten, weil das Thema bisher noch nicht im Gemeinderat behandelt wurde.

«Ich kann diese Entscheidung nicht verstehen»

Aufgrund der vielen Absagen könne man sich das Warten auf die noch ausstehenden Gemeinden aber sparen, sagte Bachmaier. «Wir werden die Stelle in den nächsten Tagen als Halbtagesstelle ausschreiben», erklärte die enttäuschte Abteilungsleiterin. «Ich kann das nicht verstehen. Zumal es sich bei uns alle Gemeinden finanziell erlauben könnten», so Bachmaier.

Bad Grönenbachs Bürgermeister Bernhard Kerler, der sich auf der Bürgermeister-Dienstbesprechung deutlich für eine Unterstützung der Koordinationsstelle ausgesprochen hatte, stimmte kürzlich geschlossen mit seinem Gemeinderat dagegen: «Wir sind weder gegen die Stelle an sich, noch gegen eine Aufstockung», sagte Kerler auf Nachfrage der MZ. «Im Gegenteil. Wir begrüßen sie sehr.» Kerlers Ansicht nach müsse die Kraft, die am Landratsamt tätig sein wird, aber auch komplett über dieses finanziert werden. «Wir sind gegen eine direkte Beteiligung der Gemeinden», gegen eine indirekte über die Kreisumlage wäre nichts einzuwenden, so der Rathauschef.

Ähnlich sieht es der Markt Rettenbacher Kämmerer Klaus Fröhlich: Als Kommune wolle man für eine solche Stelle nicht eigens aufkommen müssen, da die Kosten dafür über die Kreisumlage bezahlt werden, erklärte er jüngst im Gemeinderat. Mit 11:4 Stimmen lehnte das Gremium eine finanzielle Beteiligung ab. Zustimmung gab es etwa vom Egger Gemeinderat - aber nur, wenn der Beitrag ausschließlich nach der Anzahl der Bewohner bemessen wird, erläuterte Bürgermeister Franz Morath. Größere Gemeinden, «die mehr davon haben», sollten auch mehr zahlen als kleinere, sagte er.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen