Gericht
Geld von Mandanten unterschlagen

Seitdem er sich 1991 als Rechtsanwalt im Oberallgäu niedergelassen hatte, versuchte er als Jurist, Mandanten bei der Verteidigung vor Gericht herauszupauken. Sie sollten nicht im Gefängnis landen. Jetzt muss der studierte Jurist selbst hinter Schloss und Riegel, für 18 Monate. Das Schöffengericht Sonthofen fällte dieses Urteil, weil es als erwiesen ansah, dass der Angeklagte Mandantengelder unterschlagen hat und zudem noch immer den Eindruck erweckt hatte, er sei Rechtsanwalt.

Dabei hatte ihm die Berufskammer die Zulassung aberkannt, nachdem er 2009 schon einmal wegen Unterschlagung verurteilt worden war, damals noch zu einer Bewährungsstrafe.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019