Buxheim
«Gehorsam, arm und keusch»

Gleich drei Mitbrüder der Salesianer Don Boscos haben jetzt in der Buxheimer Pfarrkirche St. Peter und Paul ihre Ewige Profess abgelegt. Nach in der Regel sechs Jahren zeitlich begrenzter Versprechen, gelobten die jungen Männer nun auf ewig ihre Ordenstreue, verbunden mit dem Versprechen «für immer gehorsam, arm und keusch zu leben».

Johannes Kaufmann, Sarath Rayulu Parri und Nicholas Sun legten vor Provinzial Pater Josef Grünner als Vertreter des Generalobern der Gesellschaft des Heiligen Franz von Sales ihr Professversprechen öffentlich im Rahmen einer großen Gottesdienstfeier ab, die auf Wunsch der Professen vom Buxheimer Chor «Choriosum» musikalisch begleitet wurde.

Bereits zuvor waren alle drei Salesianerbrüder der Gemeinde im voll besetzten Gotteshaus vorgestellt worden. Mit dem Lied «Here I am, lord» zum Einstieg und der Anrufung des heiligen Geistes mit «Veni sancte spiritus» war die Stimmung musikalisch durchaus den Gedanken der drei jungen Salesianer angemessen.

Provinzial Pater Grünner hob in Erinnerung an die jüngsten Gewaltexzesse in Deutschland die Bedeutung der «liebevollen Arbeit» des Heiligen Johannes Bosco hervor, «der sich die Drei mit Herz und Seele verschrieben haben».

l Johannes Kaufmann aus Aalen-Unterkochen studierte nach dem Abitur Theologie in Tübingen und verbrachte seine Freisemester in Bolivien. Seine Berufung als Salesianer im Geiste Don Boscos sah er nach dem Studium und sammelte seine ersten Erfahrungen im Salesianerhaus in Chemnitz und Regensburg.

Im norditalienischen Pinerolo ins Noviziat eingetreten

Ins Noviziat trat er im norditalienischen Pinerolo ein und legte seine erste zeitliche Profess 2004 ab. Das Studium der Sozialpädagogik in Benediktbeuern begleiteten Praktika im Don-Bosco-Klub in Essen, der Villa Lampe in Heiligenstadt und im Buxheimer Internat des Marianums. Er leitet seit August das Don-Bosco-Haus in Chemnitz.

l Sarath Rayulu Parri aus dem indischen Andhra Pradesh trat nach der Schule ins Noviziat der Salesianer ein und legte seine erste Profess 2003 in Hyderabad ab, bevor er drei Jahre Philosophie und Pädagogik in Karunapuram studierte. Seit einem Jahr in Deutschland hat Parri die deutsche Sprache erlernt und sein Theologiestudium in Benediktbeuern begonnen. Zuvor war er jedoch bereits ein halbes Jahr Praktikant im Buxheimer Tagesheim und Internat.

l Nicholas Sun aus Byrnihat im nordindischen Bundesstaat Meghalaya hatte englische Literatur studiert, bevor er in Shillong Novize wurde, 2003 seine erste Profess ablegte und im südindischen Yercaud Philosophie studierte. Als Lehrer und Erzieher in der Nähe Kalkuttas absolvierte er ein pädagogisches Praktikum und setzte 2007 das Lehramtsstudium fort. 2008 kam er nach Deutschland, lernte in Benediktbeuern und Chemnitz die Sprache seines neuen Gastlandes und dessen pädagogische Ausrichtung. Gemeinsam mit 30 Priestern, auch aus Indien, mit Freunden und Angehörigen der Professen feierten die Buxheimer Salesianer den Gottesdienst. Zusammen mit der Gemeinde folgten ein Stehempfang und ein gemeinsames Abendessen im Marianum.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen