Substitution
Gegen den Rausch: Vergabe von Methadon ist für Ärzte ein rechtliches Risiko

Sechs Drogentote ? das ist die traurige Jahresbilanz der Polizei Kempten. Es ist die höchste Zahl seit 10 Jahren. Ärzte und Betroffene warnen bereits seit längerem vor diesem Anstieg.

Ein Grund könnte sein, daß die Vergabe des Substitutionsmittels Methadon für Ärzte rechtlich immer schwieriger wird. Im Allgäu wurden in diesem Jahr sogar Ärzte wegen falscher Vergabe des Mittels verurteilt. Viele schrecken daher vor der Behandlung zurück. Die Folgen haben die betroffenen Patienten zu tragen: sie haben es immer schwerer, Hilfe zu finden. In Kempten gibt es seit diesem Jahr eine neue Anlaufstelle: die Substitutionsambulanz des BKH.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ