Ticker
Gefragte Spezialisten

2010 leistete das THW Kaufbeuren rund 18000 Arbeitsstunden ehrenamtlich Noch hält der Winter Kaufbeuren und die Umgebung nicht allzu eisern im Griff, als dass der Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) Kaufbeuren ausrücken müsste - so wie es bundesweit im vergangenen Jahr schon viele Male passierte. Doch mit rund 18000 geleisteten Arbeitsstunden habe der Kaufbeurer Ortsverband 2010 dennoch eine stattliche Tätigkeit vorzuweisen, erklärt dessen Öffentlichkeitsbeauftragter Piere Wasgien.

Vergangenes Jahr sei der Ortsverband von größeren Einsätzen bei Katastrophen verschont geblieben. Stattdessen war er vor allem auf seinem Spezialgebiet gefordert, so Wasgien. Denn die Kaufbeurer verfügen über eine Fachgruppe Beleuchtung, die eine breite Palette von Beleuchtungsmitteln aufweise, um Einsatzstellen oder Veranstaltungsorte großflächig auszuleuchten.

Etwa 100 Quadratmeter können so weitgehend schattenfrei und ohne Blendwirkung taghell erleuchtet werden, weshalb die Gruppe vor zwei Jahren schon beim NATO-Gipfel in Baden-Baden angefordert wurde. «2010 waren wir unter anderem bei der Ausleuchtung der Allgäuer Festwoche», so Wasgien.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ