Interview
Gefährlichen Keimen auf der Spur: Neuer Chefarzt in Memmingen zuständig für Mikrobiologie und Hygiene

Das Klinikum Memmingen hat zu Jahresbeginn einen Chefarzt für Mikrobiologie und Hygiene eingestellt – ein Novum in der Allgäuer Klinikenlandschaft. Zwar gibt es in allen anderen Kliniken natürlich auch Beauftragte für Hygiene – aber keine eigenständige Abteilung mit einem eigenen Chefarzt, der Mikrobiologe ist.

Hintergrund ist laut Klinikum-Verwaltungschef Wolfram Firnhaber, dass das Thema Hygiene für das Krankenhaus eine immer wichtigere Rolle spielt. Darum habe man eine eigene Chefarzt-Position geschaffen. Insbesondere das Thema Krankenhauskeime besorgt viele Menschen. Wir sprachen mit dem neuen Chefarzt Dr. Christoph Pöhlmann über das Thema.

Das Thema Krankenhauskeime wird immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sterben jährlich bis zu 15.000 Menschen in Deutschland an solchen Keimen. Wenn man diese Zahl auf das Allgäu herunterrechnet, sind das 120 Menschen, die jährlich in den hiesigen Kliniken sterben. Wird in den Krankenhäusern zu wenig getan?

Pöhlmann: Nein, sicherlich nicht. Die Sache ist vielschichtiger. Denn diese Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, da die Patienten, die in einer Klinik sterben, in der Regel nicht obduziert werden. Insofern handelt es sich nur um Schätzungen. Es ist oft schwierig zu unterscheiden, ob eine Infektion mit einem Krankenhauskeim oder aber eine andere Erkrankung die Todesursache war.

Betroffen sind nämlich nicht selten Patienten, die ohnehin sehr schwer krank, schwach, vielleicht auch sehr alt sind. Dann kommt noch eine Infektion mit einem sogenannten multiresistenten Keim dazu, der auf die Gabe vieler Antibiotika nicht reagiert.

Diese Kombination ist in der Tat gefährlich, viele der Patienten können dann zum Beispiel an einer Lungenentzündung sterben. Einem nicht so schwer erkrankten Menschen würden diese Keime aber weniger ausmachen.

Das komplette Interview lesen Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 15.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Markus Bär aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019