Jubiläum
Geburtsstunde der Lebenshilfe Kempten: Vor 50 Jahren holten Eltern behinderte Menschen aus dem Schatten

Am 15. Juni 1965 gründete Elfriede Fischer, Mutter einer Tochter mit Down-Syndrom, gemeinsam mit 28 anderen Eltern und Fachleuten die Lebenshilfe Kempten. 50 Jahre später ist aus der Elterninitiative von einst ein professionelles Netzwerk geworden, das zugleich Wirtschaftsunternehmen mit sozialem Anspruch ist.

Am Freitag wurde dieser Geburtstag gefeiert. Mit Festakten und einem Open-Air-Konzert von Guildo Horn. Die Kinder von damals sind bis heute in den Werkstätten der Lebenshilfe beschäftigt, doch inzwischen nennen sie sich 'Mitarbeiter'. Ohne den Zusatz 'behindert', dafür mit Stolz auf sich selbst und jene, die ihnen die Würde gaben.

Mehr über die Lebenshilfe und die Juniläumsfeier erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 25.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ