Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Dietmannsried
Gebäudereiniger will Firmen vor Grippewellen schützen

Gestern Vogelgrippe, heute Schweinegrippe, morgen vielleicht Hunde- oder Mäusegrippe? Verschiedene Experten sehen eine ganze Folge von weltumspannenden Grippewellen - sogenannten Influenza-Pandemien - auf uns zurollen. Der Gebäudereinigungs-Spezialist Lattemann & Geiger mit Hauptsitz in Dietmannsried (Oberallgäu) hat sich auf diese Prognosen und Befürchtungen eingestellt und ein eigenes Pandemie-Koordinationsteam gegründet.

Der genaue Zeitpunkt des Ausbruchs, der Subtyp des Erregers und die Schwere des Verlaufs einer neuen Grippe-Pandemie können nicht vorhergesagt werden. Weil aber so viele Fragen offen sind, herrscht bei manchen Arbeitgebern eine gewisse Verunsicherung, so Marc Preußner, Pandemie-Koordinator bei Lattemann & Geiger. Was passiert, wenn innerhalb weniger Tage die ganze Belegschaft wegen eines Grippe-Virus ausfällt? Wie kann die Ansteckung vermieden werden?

An diesem Punkt setzt nun das Konzept des Pandemie-Koordinationsteams an, das sich aus Spezialisten im Bereich Krisenmanagement und Desinfektion zusammensetzt. Es gab bereits Fälle in Firmen, die sehr exportorientiert sind, als Mitarbeiter von Auslandsreisen zurückgekehrt sind und einen Grippevirus mitbrachten. «Wir haben schon einzelne Zimmer bei Kunden desinfiziert, wenn Krankheitsfälle aufgetreten sind», so Preußner.

Virus erst gar nicht einschleppen

Besser wäre natürlich, wenn ein Grippe-Virus erst gar nicht in eine Firma eingeschleppt werden würde. Deshalb haben die «Pandemisten» von Lattemann & Geiger zusammen mit Herstellern von Reinigungswagen und -mitteln Ideen für mobile und fest installierte Desinfektionsstationen in Büro- und Industriegebäuden oder in Gesundheitseinrichtungen entwickelt.

Lattemann & Geiger bietet seine Desinfektsions-Möglichkeiten in verschiedenen Größen und Ausstattungen an, vom hygienischen Seifenspender für die Toiletten bis zur festen Station mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Cremes für den Eingangsbereich einer Firma oder Abteilung.

Auch die Reinigungswagen, mit denen Mitarbeiter von Lattemann & Geiger beim Säubern großer Unternehmen oder Krankenhäusern unterwegs sind, haben zum Teil Arbeitsgeräte zur Desinfizierung an Bord: mit chemisch präparierten Auswechsel-Aufsätzen für den Wischmopp etwa.

Ist das Ganze nicht ein wenig übertrieben und in erster Linie eine gute Geschäfts-Idee? «Nein», sagt Preußner. Große Konzerne würden das Szenario einer Grippewelle oder einer ähnlichen Infektion durchspielen. «Diese Unternehmen sprechen uns an, ob wir eine Lösung für den Fall des Falles haben. Erst dadurch sind wir auf die Idee gekommen, ein Pandemie-Koordinationsteam zu gründen», versichert Preußner.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen