Sanierung
Gasthaus Blaue Traube steht vor Problemen nach Sanierung der Memminger Fußgängerzone

Beim Umbau der Fußgängerzone ist nach Ansicht eines Wirts etwas schief gelaufen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. So hat die Flaniermeile vor der Blauen Traube nun ein Gefälle von bis zu 4,6 Prozent.

Laut Stadtplaner Mathias Rothdach ist dies allerdings kein Fehler, sondern entspricht voll und ganz der Planung. Indes ist Anita Mainusch, stellvertretende Geschäftsführerin des Lokals, mit der Situation mehr als unzufrieden. Vor dem Gasthaus sei es nun so abschüssig, dass eine Außenbewirtung nicht mehr sinnvoll wäre: 'Wir leben von der Außenbestuhlung. Wenn das so schief bleibt, können wir dicht machen.'

Laut Rothdach ist die Neigung dadurch entstanden, weil das Gasthaus höher liegt als die umliegenden Gebäude. Das Gefälle sei zudem notwendig, um einen stufenlosen Zugang zu den umliegenden Häusern und den Regenwasserabfluss zu gewährleisten.

Mehr über die sanierte Fußgängerzone lesen Sie lesen Sie in der Memminger Zeitung vom 06.12.2014 (Seite 37).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen