Kooperation
Gastgewerbe und Heilbäder in einem Boot

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (BHG) und der Bayerischer Heilbäder-Verband (BHV) werden künftig bei der inhaltlichen Besetzung tourismuspolitischer Themenfelder einen noch engeren Schulterschluss vollziehen. Dies ist das Ergebnis des offiziellen Antrittsgespräches zwischen dem im Oktober neu gewählten BHG-Präsident Ulrich N. Brandl und dem Ersten Vorsitzenden des BHV, Klaus Holetschek, der auch Bürgermeister von Bad Wörishofen (Unterallgäu) ist.

Der Hintergrund hierfür liegt laut einer gemeinsamen Mitteilung von BHG und BHV auf der Hand: «Wir sitzen alle in einem Boot, wir haben alle das gleiche Ziel: die Leitökonomie Tourismus in Bayern weiter zu stärken», erläutert Brandl. Holetschek fügt hinzu: «Ganz gleich, ob es um Fragen hinsichtlich der tourismuspolitischen Strukturen, die Stärkung Bayerns als Topstandort für Gesundheitstourismus oder um die Reduzierung der Mehrwertsteuer für das Gastgewerbe geht - die Heilbäder ziehen mit Hotellerie und Gastronomie nicht nur an einem Strang, sondern auch in dieselbe Richtung.»

Wie die Reduzierung der Mehrwertsteuer auf Beherbergungsdienstleistungen beispielhaft gezeigt habe, würden alle Seiten von derartigen politischen Entscheidungen profitieren. Denn die hierdurch erst ermöglichten Investitionen in die Qualität der Hotels führten direkt zu einer deutlichen Aufwertung der Kurorte und Heilbäder. Zugleich hätten durch die Baumaßnahmen das heimische Handwerk sowie entsprechende Zulieferbetriebe profitiert. Die zu erwartenden erhöhten Ausgaben seitens der Gäste würden wiederum in die ganze Region fließen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen