Entwicklung
Gartenunternehmen Kutter darf nicht im Bürgerpark in Kempten bauen

Die Architekten und Planer des Kemptener Gestaltungsbeirats werden keinen Vorschlag für eine neue 'Stadteinfahrt' auf dem Gelände des Bürgerparks Haslach entwerfen.

Wie Oberbürgermeister Thomas Kiechle gestern bestätigte, halten die Fachleute vor gestalterischen Überlegungen eine politische Entscheidung über die Fläche für notwendig.

Kiechle hatte das Beratungsgremium des Stadtrats nach einer Absprache mit den Fraktionsvorsitzenden angefragt, da das Gartenbau-Unternehmen Kutter auf das Gelände am Oberstdorfer Knoten umziehen will. Aus Sicht von Firmenchef Michael Kutter ist es die letzte Chance, den Gartenmarkt in Kempten zu halten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagssausgabe der Allgäuer Zeitung vom 17.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Peter Januschke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019