Für den Ernstfall gut gerüstet

Füssen | cl | Im Füssener Krankenhaus werden im Durchschnitt zwischen 100 und 150 Patienten stationär betreut. Um deren Sicherheit und Bergung im Ernstfall zu gewährleisten, führten die Feuerwehren aus Füssen, Weißensee und Hopfen sowie die Werksfeuerwehr der Textil AG am Mittwochabend eine gemeinsame Übung durch. Von der Feuerwehr Schwangau waren Beobachter eingeladen, um sich zusammen mit ihren Füssener Kollegen einen Überblick über die Örtlichkeiten zu verschaffen.

Bereits im Vorfeld hatte der stellvertretende Kommandant der Füssener Wehr, Michael Wagner, zusammen mit dem technischen Leiter des Krankenhauses, Alois Strodl, die Übung in allen Einzelheiten vorbereitet. Ein wichtiges Kriterium: Die Inbetriebnahme aller Hydranten auf dem Gelände für die Wasserversorgung sollte getestet werden. Zusätzlich mussten Öl- und Sauerstofftanks abgeschirmt beziehungsweise gekühlt werden. Zudem kamen zwei Atemschutz-Trupps zum Einsatz: In der Wäscherei im Keller des Krankenhauses suchten sie nach einer vermissten Person und 'retteten' sie.

Insgesamt waren 70 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau am Einsatz beteiligt. Bei der Übung wurden 13 Löschfahrzeuge eingesetzt und es wurden rund 500 Meter Rohr- und Schlauchleitungen verlegt.

Bürgermeister Paul Iacob zeigte sich bei der Abschlussbesprechung über den präzisen Ablauf des Einsatzes beeindruckt: 'Ich bedanke mich im Namen der Stadt Füssen und deren 14 000 Einwohner und ich finde es beispielhaft, wie sie sich uneigennützig für die Gemeinschaft einsetzen. Das ist in der heutigen Zeit nicht unbedingt verständlich. Seien Sie versichert, dass Sie auch zukünftig meine ungeteilte Unterstützung haben werden.'

Ihm pflichtete auch Verwaltungsdirektor des Krankenhauses, Siegfried Gust, bei: Es sei wieder einmal deutlich geworden, wie wichtig die Institution Feuerwehr sei und dass man sich hundertprozentig auf sie verlassen könne. Die fachliche Manöverkritik von Kommandant Wagner fiel sehr positiv aus: 'Der Einsatz ist optimal verlaufen und alle vom Maschinist bis zum Angriffstrupp haben eine optimale Arbeit abgeliefert.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen