Naturschutz
Für den Erhalt der Ruhezone am Riedberger Horn

Seit 1. September 1972 teilt der Alpenplan den deutschen Teil der Alpen in drei verschiedene Bereiche ein. Während die Zonen A und B unter Auflagen grundsätzlich erschlossen werden dürfen, stellt die Zone C eine besondere Ruhezone dar. Hier dürfen höchstens neue Alp- und Forstwege angelegt werden, nicht jedoch Bergbahnen oder Skipisten.

Zwar gehört auch das Riedberger Horn zu diesem besonders geschützten Bereich, dennoch gibt es Pläne, an zwei Seiten des Berges Liftanlagen zu installieren.

Ein Bündnis von Naturschutzverbänden, angeführt vom Bund Naturschutz in Bayern (BN), verlegte die Feier zum 40-jährigen Jubiläum des Alpenplans deshalb demonstrativ an den Gipfel des Höchsten der Hörnergruppe. Dort fanden sich trotz schlechten Wetters rund 80 Gratulanten ein.

'Ausländische Naturschützer blicken seit vier Jahrzehnten neidisch nach Bayern', sagt Thomas Frey, BN-Regionalreferent für Schwaben, stolz. Schließlich sei der Alpenplan Garant dafür, dass es an den Bergen Watzmann, Hochgern oder Rotwand noch heute unberührte Landschaften gebe.

'Doch jetzt wird versucht, den Alpenplan zu knacken', meint Thomas Frey, der den Präzedenzfall fürchtet.

Denn würde am Riedberger Horn erstmals eine Ruhezone fallen, könnten seiner Meinung nach weitere Schutz- in Skigebiete umgewandelt werden.

Auch der Präsident von CIPRA Deutschland, Dr. Stefan Köhler, ist in Sorge: 'Die bestehenden Ruhezonen des Alpenplans, allen voran das Riedberger Horn, müssen auch zukünftigen Generationen erhalten bleiben.'

Gemeinsam appellieren BN, CIPRA Deutschland, Deutscher Alpenverein sowie vier weitere Verbände an den Bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP), den Alpenplan nicht anzutasten.

Rückenwind erhalten sie vom Oberallgäuer Landtagsabgeordneten der Grünen, Adi Sprinkart. Er wünscht sich, dass man auch '50 Jahre unversehrter Alpenplan' feiern kann. >>Allgäu-Rundschau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen