Kempten
Fünf Jahre Haft wegen Betrugs mit gefälschten Überweisungen

Weil sie mit gefälschten Überweisungen Geld ergaunert haben, müssen zwei Männer für fünf Jahre in Haft. Das Landgericht Kempten sprach die 52 und 48 Jahre alten Männer heute wegen Betrugs, Diebstahls und Urkundenfälschung in insgesamt 36 Fällen schuldig. Die Männer, die zuletzt in Belgien lebten, hatten zugegeben, aus Briefkästen verschiedener Banken im süddeutschen Raum ausgefüllte Überweisungsträger gefischt und mit den Kontodaten neue Überweisungen mit einer gefälschten Unterschrift ausgefüllt zu haben.

Die in Auftrag gegebenen Überweisungen hatten einen Gesamtwert von knapp 400 000 Euro, davon kamen 80 000 bei den Betrügern an.

Wie der Vorsitzende Richter sagte, haben die Angeklagten durch die Vielzahl von Taten "eine hohe kriminelle Energie an den Tag gelegt".

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen