Kaufbeuren
Fünf Firmen an Fluglotsenausbildung interessiert

Die Chancen für eine zivil-militärische Kooperation auf dem Fliegerhorst Kaufbeuren stehen nicht schlecht. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet, sind fünf Firmen daran interessiert nach der Schließung des Bundeswehrgeländes die Fluglotsenausbildung zu übernehmen. Welche Firmen das konkret sind, ist nicht bekannt. Die Konzepte würden jetzt geprüft und über den Inspekteur der Luftwaffe an das Verteidigungsministerium weiter gegeben, heißt es in der AZ.

Eine endgültige Entscheidung fällt der Verteidigungsminister, möglicherweise im August. Sollte keine der Firmen den Zuschlag bekommen, würde die Fluglotsenausbildung komplett von Kaufbeuren nach Erndtebrück in Nordrehein-Westphalen verlegt.

Wie mehrfach berichtet, wird der Fliegerhorst in Kaufbeuren im Rahmen der Bundeswehrreform Ende 2017 geschlossen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen