Kompetente Nachfolgerin
Führungswechsel bei den Maltesern in Kempten

Malteser-Dienststellenleiter Johann Lory ging nach neun intensiven und verantwortungsvollen Jahren beim Malteser Hilfsdienst Kempten in den Ruhestand.

Kemptens dritter Bürgermeister Josef Mayr überbrachte als Erster den Dank der Stadt: Die langjährige Arbeit von Johann Lory sei geprägt gewesen von Mitmenschlichkeit und habe 'gute Spuren" hinterlassen.

Aufbau und Erweiterung des Ehrenamtes, des Besuchs- und Begleitdienstes. Betreuung der Kleinen durch Lesepatenschaften und der Senioren durch Seniorennachmittage und Ausflüge, Versorgung bedürftiger Senioren durch Lebensmittelpakete, Hilfe bei Formularen.

Er nannte den scheidenden Dienstellenleiter das 'Gesicht der Malteser Kempten" und beendete die voll des Lobes geprägte Rede mit einem herzlichen Vergelt´s Gott.

Die stellvertretende Diözesangeschäftsführerin Claudia Britzger lobte aus Augsburger Sicht in anerkennenden Worten die langjährige gute Zusammenarbeit mit Herrn Lory, indem sie in chronologischer Folge das Anwachsen der Kemptener Dienststelle beschrieb: Schon nach wenigen Jahren waren fünf Ehrenamtsdienste aufgebaut und die Zahl der ehrenamtlichen Helfer auf das Doppelte angestiegen.

Durch ständige Präsenz in den Medien hatte Herr Lory zudem persönlich auf die Malteser aufmerksam gemacht.Um den wachsenden organisatorischen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die Dienststelle mit Daniela Müller im Büro und Susanne Buchenberger für die Betreuung der Ehrenamtlichen, ergänzt.

Der größer werdende Platzbedarf der Geschäftsräume wurde durch den Umzug in die Räume in der Mozartstraße 5a gelöst. Anschließend überreichten Diözesanleiter Wolf-Dietrich Graf von Hundt und Diözesangeschäftsführer Alexander Pereira aus Augsburg Herrn Lory eine Dankesurkunde und die Malteser Plakette in Silber für besondere Dienste.

Mit einem Blick zum an der Wand hängenden Kruzifix bedankte sich Herr Lory mit einem Augenzwinkern – aber dennoch ernst gemeint – bei seinem besten Freund, der ihn in den vergangenen Jahren stets in die ideale Richtung geleitet hatte.

An der nachfolgenden lockeren Kaffeerunde mit Kuchenbuffet nahm auch die neue Dienststellenleiterin des Malteser Hilfsdienstes Kempten, Susanne Hatzelmann, teil. Mit ihr ist es Herrn Lory noch gelungen, eine begeisterungsfähige und kompetente Nachfolgerin für den Posten zu gewinnen. Nach wenigen Wochen gemeinsamer Einarbeitungszeit übernahm Susanne Hatzelmann die Dienststelle des Malteser Hilfsdienstes in eigener Regie.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019