Frischer Wind am Rehwinkel

Von Benjamin Schwärzler | Heimenkirch Viele Namen sind am Rehwinkel gehandelt worden: Fredy Huckenbeck, Simon Schnepf, Roland Jerger oder Rainer Schmid wurden beispielsweise im Internet-Gästebuch des Fußball-Kreisligisten TSV Heimenkirch genannt. Die meisten davon waren reine Spekulation - und nun hat Abteilungsleiter Axel Wagner auch noch einen Trainer aus dem Hut gezaubert, mit dem absolut niemand gerechnet hat: Der 30-jährige Jasmin Klaric wird neuer Trainer beim Tabellenachten.

'Er war nicht unser erster Kandidat', gibt Wagner zu. Doch nach einigen Gesprächen sei man zu dem Fazit gekommen, dass Jasmin Klaric die richtige Besetzung für den vakanten Trainerposten ist. 'Der Name ist schon früh gefallen', sagt Wagner. Ins Spiel gebracht wurde der neue Mann vom Übergangstrainer Jürgen Gollinger.

Der Name Jasmin Klaric ist eng mit dem FC Wangen verbunden. 'Er ist ein absolutes Wangener Urgestein', berichtet FC-Pressesprecher Michael Scheidler. Nach dem Oberliga-Aufstieg 1995 schaffte der defensive Mittelfeldspieler auf Anhieb den Sprung aus der Jugendabteilung in die Stammelf der 1. Mannschaft. Nach fünf Jahren rückte er aus beruflichen Gründen ins zweite Glied, war Kapitän der 2. Mannschaft in der Bezirksliga und dort zuletzt sogar Spielertrainer. Im Sommer 2007 entschied er sich für eine 'Babypause' und hängte die Fußballschuhe an den Nagel.

Der Fußballer mit den kroatischen Wurzeln soll am Rehwinkel seine Erfahrung einbringen und für frischen Wind sorgen. 'Wir wollten neue Impulse von außen', begründet Wagner, weshalb der TSV eine vereinsinterne Lösung von Beginn an kategorisch abgelehnt hat.

Klaric geht unvoreingenommen an seine neue Aufgabe. 'Ich kenne die Mannschaft nicht', gibt er zu, bezeichnet den TSV Heimenkirch angesichts der vielen jungen Spieler aber als 'reizvolle Aufgabe'. Seinen Spielerpass (liegt beim FC Wangen) will er auch mitbringen, sich zuerst einmal jedoch auf die reine Trainerarbeit beschränken.

Klaric soll neue Ordnung, ein neues System in die Mannschaft bringen - und Heimenkirch trotz des verpatzten Saisonstarts noch in das vordere Tabellendrittel führen. Die Zusammenarbeit ist langfristig abgelegt. 'Er kommt nicht nur für fünf Monate', bekräftigt Wagner. Vielmehr soll er dabei helfen, das selbstgesteckte Fernziel des TSV Heimenkirch zu erreichen: 'In zwei, drei Jahren wollen wir in die Bezirksliga', kündigt Wagner an.

Gestern Abend wurde der neue Mann offiziell der Mannschaft vorgestellt. Die Vorbereitung am Rehwinkel startet am 7. Februar. Als Co-Trainer baut der Verein weiterhin auf Sigi Haas. Interimstrainer Jürgen Gollinger widmet sich nun wieder 'seinen' A-Junioren.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019