Protest
Friedlich gegen Gewalt: 300 Demonstranten vor dem Kemptener Rathaus

Ina Ebel hat Angst. Vor allem wenn sie nachts alleine in Kempten unterwegs ist. Oder etwa beim Einkaufen – und dunkelhäutige Männer sie anstarren: 'Wir Frauen werden von ihnen angepfiffen.'

Ina Ebel ist eine der über 300 Menschen, vorwiegend Russlanddeutsche aus dem Allgäu, aus Ulm, Friedrichshafen und Illertissen, die gestern Nachmittag vor dem Rathaus demonstriert haben. Und zwar 'friedlich gegen Gewalt gegen Frauen und Kinder', sagte Initiatorin Julia Scheller. 'Wenn ein oder mehrere Männer, egal welche Hautfarbe sie haben, Frauen sexuell belästigen, müssen sie bestraft werden.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 25.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen