Beerdigung
Friedhöfe im Allgäu verändern sich: Zahl der Urnenbestattungen steigt

Immer mehr Menschen möchten in einer Urne bestattet werden. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es Urnenwände. Die Pflege dieser Gräber ist weniger aufwendig als nach herkömmlichen Bestattungen im Sarg.
  • Immer mehr Menschen möchten in einer Urne bestattet werden. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es Urnenwände. Die Pflege dieser Gräber ist weniger aufwendig als nach herkömmlichen Bestattungen im Sarg.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Seit Jahren steigt die Zahl der Urnenbestattungen. Immer weniger Menschen entscheiden sich für ein klassisches Grab mit Sarg. Auch im Allgäu ist diese Entwicklung zu beobachten. 

Carolin Beylschmidt von der Marktoberdorfer Stadtverwaltung sagt gegenüber der Allgäuer Zeitung, dass Urnengräber weniger Pflege benötigen. Viele Angehörige wohnen nicht mehr vor Ort und können sich nicht um das Grab kümmern. Das verändert die Friedhöfe in der Region. In Marktoberdorf gibt es zum Beispiel Urnen-Nischen und Baumbestattungen. Auf Grünflächen sind Bäume gepflanzt, bis zu vier Urnen können jeweils darunter vergraben werden. Mittels einer Granitsäule wird an die Verstorbenen erinnert. Doppelgräber auf dem Schlossbergfriedhof stehen jetzt häufiger leer.

Auch in Memmingen sei die Urne laut Rudolf Schnug, Leiter des Memminger Friedhofsamtes Hauptbestattungsart. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es beispielsweise eine Urnenwand. Die Angehörigen können dort die Behälter in kleine Fächer stellen. Die Urnenbestattung ist günstiger als eine Erdbestattung mit Sarg. Das liegt laut Schnug neben den Kosten für den Sarg auch an der Größe des Grabes.

Der Trend zur Urne hat Vor- und Nachteile. Zwar müssen die Friedhöfe in den nächsten Jahrzehnten nicht erweitert werden. Aber die zunehmend leeren Flächen, auf denen es keine Gräber gibt, muss die Stadt pflegen, so die AZ. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 12.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020