Waltenhofen
Freude über B19-Öffnung nur von absehbarer Dauer

Nach der Verkehrsfreigabe der B19 bei Waltenhofen hat der allgäuer Straßenbaudirektor Bruno Fischle erneute Sperrungen für die südliche Zufahrt zur Stadt Kempten angekündigt. Im April nächsten Jahres gehen die Arbeiten an der Baustelle weiter. Nach der Verkehrsfreigabe der B19 bei Waltenhofen hat der allgäuer Straßenbaudirektor Bruno Fischle erneute Sperrungen für die südliche Zufahrt zur Stadt Kempten angekündigt. Im April nächsten Jahres gehen die Arbeiten an der Baustelle weiter. Ab dann müssen Autofahrer stadteinwärts erneut die Umleitung über Kempten Sankt Mang oder das Autobahnkreuz Kempten Nord in Kauf nehmen, weil hier wieder Straßensperren nötig sind. Die Arbeiten sollen nochmals sechs bis acht Wochen dauern. Bisher sind rund 1,1 Millionen Euro in die Sanierung des einen Kilometer langen Streckenabschnitts geflossen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019