Martinszell-Oberdorf
Freiwilliges Zehnerl für Milchbauern

Freiwillig zehn Cent mehr für ein Produkt bezahlen und damit die heimischen Landwirte unterstützen: das geht ab sofort im Bio-Laden «Ritterhof» in Martinszell-Oberdorf (Oberallgäu). Die Aktion nennt sich «Allgäuer Milchgeld» und soll nicht nur eine kleine finanzielle Hilfe für die Bauern sein, sondern auch eine moralische Aufmunterung, in diesen für die Landwirtschaft nicht rosigen Zeiten durchzuhalten.

Und so funktioniert die Aktion: Wer zum Beispiel ein Glas Joghurt kauft, kann an der Kasse einen Aufkleber draufpappen und zehn Cent in eine leere Milchkanne werfen. Inhaberin Susanne Felkner oder eine ihrer Mitarbeiterinnen werden dann pro Aufkleber ebenfalls zehn Cent in die Milchkanne schmeißen. Damit das alles von Anfang an sauber registriert wird, hat Susanne Felkners Mann Thomas ein Zählwerk auf der Milchkanne installiert. Somit wird jede Münze, die durch den Schlitz gesteckt wird, mit ihrem Geldwert erfasst.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019