Os Bergwach
Frau stürzt am Seelekopf mit Schneeschuhen ab

Eine 47-jährige Schneeschuh-Wanderin ist am Seelekopf über eine steile Flanke etwa 20 Meter weit abgestürzt und mit einer Fußverletzung liegen geblieben. Darauf lief ein Mitglied der vierköpfigen Gruppe zurück zum Staufner Haus und alarmierte die Bergwacht. Wegen des starken Nebels war allerdings eine Suche und Bergung per Hubschrauber unmöglich. Gegen 17.45 Uhr erreichte dann ein Voraustrupp die Absturzstelle und seilte sich zur Verletzten ab. Gegen 18.30 Uhr traf die Rettungsmannschaft auf Tourenskiern ein und begann mit der Bergung.

Die Bergwacht brachte die Frau danach in Richtung Alpe Morgen am Hochgrat und von dort mit dem Raupenquad ins Tal. Laut Bergwacht hätte der Einsatz wesentlich früher beginnen und enden können, wenn die Gruppe per Handy einen Notruf abgesetzt hätte. Insgesamt waren zwölf Bergretter im Einsatz.

Der Unfall ist bereits der zweite Absturz eines Schneeschuh-Wanderers auf dem schmalen Gratweg zwischen Hochgrat und Falken binnen vier Wochen. Dieser Gratweg ist laut Bergwacht ein reiner Sommer-Wanderweg.

Im Winter werde er vereinzelt von Skitourengehern begangen, erfordere aber wegen des schmalen Grates und der kurzen steilen Passagen große Erfahrung und Können.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen