Gericht
Frau soll Ehemann mit Schlaftabletten getötet haben - Prozess in Kempten wird fortgesetzt

Vor dem Landgericht Kempten wird heute der Prozess gegen eine 54-jährige fortgesetzt, die ihren nierenkranken Mann mit Schlaftabletten getötet haben soll.

Sie soll mit einer zu hohen Dosis den Tod ihres Mannes billigend in Kauf genommen haben. Die Frau bestreitet die Vorwürfe. Laut ihrer Aussage, soll ihr Mann sie gebeten haben das Schlafmittel zu besorgen. Er habe es zudem lediglich in ihrer Abwesenheit eingenommen. Der Mann starb schließlich an den Folgen eines Herz-Kreislauf-Stillstands.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen