Kempten
Fototipps für den Urlaub am Meer – eine schöne Erinnerung für die ganze Familie

Sommerzeit bedeutet Reisezeit. Bei fast jedem Urlauber ist die Kamera fester Bestandteil des Reisegepäcks. Von der Familie am Strand bis hin zu Sonnenauf- und untergängen erstellen Reisende unzählige Urlaubsfotos.

Oft reichen aber schon wenige gute Bilder, um eine Reise treffend darzustellen. Nachstehend hilfreiche Tipps für gelungene Urlaubsbilder am Meer.

• Die beste Tageszeit für Strandfotos ist zum Sonnenauf- oder untergang, wenn die Sonne die Welt in warme Farben taucht. Bei Sonnenaufgang pünktlich vor Ort zu sein, bedeutet etwa eine halbe Stunde vorher, da der Himmel schon vorab in beeindruckenden Farben leuchtet und Hobby-Fotografen für den Aufbau eines Stativs auch noch etwas Zeit einplanen sollten.

• Besonders beliebte Motive beim Familienurlaub sind natürlich die eigenen Kinder, die ausgelassen am Strand spielen. Für ein gelungenes Bild fotografieren Reisende am bes-ten auf Augenhöhe und gehen möglichst nah ran. Dazu ist es hilfreich eine kurze Brennweite zu verwenden, so passt die ganze Szenerie aufs Bild, ohne dabei unscharf zu werden. Durch den sehr engen Bildausschnitt wird die Dynamik des Motivs noch zusätzlich verstärkt.

• Auch bei einem klassischen Strandurlaub kann ein ruhiges Foto mit Sommerwolken auch sehr interessant wirken. Um den Wolken ihre Wirkung als Himmelszelt nicht zu nehmen, empfiehlt sich die Verwendung eines Ultraweitwinkels. Auch Motive etwas abseits des Strandes wie zum Beispiel Fischerboote am Hafen oder eine Möwe am Kai eignen sich gut für abwechslungsreiche Urlaubsbilder.

• Im sommerlichen Sonnenschein erstrahlen Farben besonders kräftig. So gilt rot als aktivierende Farbe. Blau taucht natürlich in vielen Bildern auf, sei es als Wasser oder Himmel. Gelb hingegen sorgt als Farbe der Sonne für gute Laune und ist besonders stimmungsvoll. Für einen echten Hingucker empfiehlt es sich nach Farbkontrasten zu suchen – so kann ein Bild von einem roten Boot am Strand mit dem blauen Meer im Hintergrund besonders gut zur Geltung kommen.

• Polfilter für satte Farben: Besonders bei einem Aufenthalt am Meer sollte ein Polfilter nicht fehlen. Der Polfilter hilft gegen unerwünschte Effekte im Bild. Das Bild erhält mehr Farbsättigung und Brillanz, so dass der Himmel blauer, das Meer türkisfarbener wirkt und grauer Sand mehr von seiner natürlichen Farbe erhält.

• Wer diese Tipps beim Fotografieren am Meer berücksichtigt, freut sich über gelungene Urlaubsaufnahmen.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019