München
Forderung nach rascher Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau

'Finanzierungslücke bei Bahn-Elektrifizierung umgehend schließen' – das bekräftigen die Parlamentarier der Bodensee-Anrainerstaaten in einem Treffen in München.

Die Parlamentarier der Bodensee-Anrainerstaaten haben bei einer Tagung im Bayerischen Landtag in München ihre Forderung nach rascher Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau bekräftigt. Laut Eberhard Rotter, verkehrspolitischem Sprecher der CSU-Landtagsfraktion haben sich die Bodensee-Parlamentarier bereits im Jahr 2005 für eine unverzügliche Elektrifizierung stark gemacht haben.

Mit der aktuellen Verzögerung und einer Kostensteigerung von knapp 50 % forderten die Konferenzteilnehmer aus Bayern, Baden-Württemberg, Vorarlberg und sechs Schweizer Kantonen in einer Resolution die Vertragsparteien (DB AG, Freistaat Bayern und Bundesrepublik Deutschland) auf, 'schnellstmöglich eine Lösung zur Schließung der Finanzierungslücke zu finden und sicherzustellen, dass die Strecke bis spätestens 2020 in Betrieb genommen werden kann.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen