Kunsteis
Förderverein wirbt für Sanierung der Lindenberger Kunsteisbahn

'Die Anlage macht sicher noch ein Jahr, ob sie aber zwei Jahre durchhält, da sind wir uns unsicher.' Im Stadtrat schilderte Oliver Baldauf, Vorsitzender des Kunsteisfördervereins, den Zustand der Anlage am Lindenberger Waldsee.

Möglichst nach der nächsten Saison soll die Eislaufbahn saniert werden, Kostenrahmen: 355.000 Euro. Ob die Stadt sie übernimmt, ist noch unklar. Der Verein hat die Anlage vor sechs Jahren von der Westallgäuer Kunsteis- und Freizeit GmbH (WKF) übernommen, ein Konstrukt der Stadt mit mehreren Nachbargemeinden.

In den sechs Jahren hat der Verein die Anlage auf Vordermann gebracht. Problem: Nach 16 Jahren habe das Eisfeld seine physische Altersgrenze erreicht.

Den ganzen Bericht >>'Sollten vermeiden, in Zeitnot zu geraten'<< finden Sie in Der Westallgäuer vom 20.03.2014 (Seite 25). Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ