Buchloe / Ostallgäu
Fördermittel vorzeitig bewilligt

Eine erfreuliche Mitteilung konnte der bayerische Gesundheitsminister Dr. Markus Söder den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren vermelden: Der Finanzierungsbeginn für den laufenden Bauabschnitt 3b wurde von 2011 um ein Jahr auf 2010 vorverlegt. Damit können ein Jahr früher - als ursprünglich vom Ministerrat bisher festgelegt - erste Fördermittel für das Projekt über das Krankenhausbauprogramm fließen. «Die vorgezogene Auszahlung bewirkt eine spürbare Entlastung von Vorfinanzierungskosten und eröffnet neue Finanzierungsspielräume», so Söder. Der Vorsitzende des Klinikenverwaltungsrates, der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut, und sein Stellvertreter, Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse, freuten sich über diese Zusage.

Nachdem das Klinikunternehmen aufgrund bereits getätigter Baumaßnahmen, die aber staatlich noch nicht abfinanziert worden sind, im Jahr 2010 4,6 Millionen Euro hätte vorfinanzieren müssen, sei jede Entlastung von großem Wert, so Fleschhut und Bosse übereinstimmend. Der dritte Bauabschnitt läuft zurzeit plangemäß. In etwa vier Jahren wird die Fertigstellung der letzten großen Bau- und Sanierungsmaßnahme in Kaufbeuren erwartet. Nach derzeitigen Schätzungen beläuft sich der Endausbau des Klinikums auf rund 35 Millionen Euro (wir berichteten). Etwa 28 bis 29 Millionen Euro sind davon öffentliche Zuschüsse.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen