Energie
Firma Mayer in Lindenberg produziert Strom teilweise selber

Die Firma Mayser produziert ihren Strom künftig zu einem Teil selber. Auf knapp 1.700 Quadratmetern Fläche hat das Lindenberger Unternehmen auf seinem Dach Photovoltaikmodule anbringen lassen - 'sicher die größte Anlage im Stadtgebiet', sagt Waldemar Stiefenhofer, dessen Unternehmen die Anlage installiert hat. <%IMG id='1139654' title='Mayser-PV-Anlage'%>

Insgesamt 1.016 Module hat die Lindenberger Firma Stiefenhofer verbaut. Sie bedecken einen großen Teil der Dachfläche. Genutzt wurden Shetdächer genauso wie ein größeres Flachdach und Bereiche mit flacher Neigung.

370.000 Euro hat Mayer investiert, in sieben, acht Jahren soll sich die Ausgabe amortisieren. Der erzeugte Strom wird zu 86 bis 88 Prozent selber verbraucht, der Rest fließt ins Netz und wird vergütet. Ein Drittel seines gesamten Stromverbrauchs kann das Unternehmen mit der Anlage decken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen