Eisrettung
Feuerwehr Kempten übt Rettung von eingebrochenen Personen am Rottachsee

In einem blauschwarzen Neoprenanzug steht Michael Fuhrmann gegen 20 Uhr abends im Schweinwerferlicht am Moosbacher Ufer des Rottachsees. Seine Aufgabe: Den Ertrinkenden bei einer Eisrettungsübung der Feuerwehr Kempten spielen nach einem Einbruch ins Eis. Fuhrmann gleitet in ein Loch auf der Eisfläche und probiert, selbstständig wieder aufs feste Eis zu kommen. Es gelingt ihm zunächst.

Feuerwehrler Florian Fastner: 'Er stützt sich am festen, schneebedeckten Eisrand ab. Das kann er normalerweise nicht. Denn wenn er einbricht, ist es in der Regel brüchig und er kann sich nicht am Rand aufstützen und herausziehen.'

Den ganzen Bericht über die Feuerwehrübung mit den Erfahrungen und Tipps für Verunglückte finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 30. Januar 2013 (Seite 27).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen