Feuerwehr-Jugendleiter lernen, um Kenntnisse weiterzugeben

Lebenswichtige Technik bei der Reanimation Obermaiselstein/Oberallgäu (tv). Der Kreisjugendfeuerwehr Oberallgäu sind mittlerweile 41 Jugendgruppen angeschlossen, 450 Jungen und Mädchen werden von den örtlichen Jugendleitern auf den Einsatzdienst vorbereitet. Um das Ziel eines hohen Ausbildungsstands zu erreichen, ist jetzt als Ergänzung der bereits stattfindenden Lehrgänge und Kurse ein zusätzliches Seminar für die Ausbilder angeboten worden.

Bürgermeister Heinz-Jürgen Goeres war Gastgeber dieses ersten Winterseminars. In einem Grußwort stellte der Gemeindechef das unverzichtbare Engagement der Feuerwehr heraus. Anerkennung ernteten die Floriansjünger auch von Kreisbrandrat Michael Seger. Obwohl deutschlandweit die Mitgliederzahlen bei den Feuerwehren sinken, sei im Oberallgäu sogar ein Plus zu verzeichnen. Dies sei der Jugendarbeit zu verdanken.

Im ersten Vortrag der Weiterbildungs-Veranstaltung ging es um Neuerungen bei der Ersten Hilfe und der Reanimation Verunglückter. Gerhard Frey, erfahrener Rettungsassistent und Besatzungsmitglied des Rettungshubschraubers 'Christoph 17', zeigte auf, was in den ersten Minuten nach einem Notfall zu tun ist. Weil mit jeder unnütz verstrichenen Minute das Risiko für den Patienten steige, müsse der Ersthelfer die richtigen Techniken für eine Wiederbelebung des Unfallopfers beherrschen.

Kreisjugendwart Hubert Speiser wies darauf hin, dass eine immer komplizierter werdende Technik Schulungen unverzichtbar mache. Er erklärte den Jugendleitern, welche Neuerungen bei der Leistungsprüfung der Feuerwehrmänner gelten.

Anschaulich aufbereitet wurde von Lothar Schäffler der Themenbereich 'Sonder- und Wegerechte im Straßenverkehr'. Bei Einsatzfahrten von Rettungsfahrzeugen komme es trotz Martinshorn und Blaulicht immer wieder zu Unfällen. Und Toni Vogler baute seine Erkenntnisse auf einem Einsatz auf, bei dem zwei Feuerwehrmänner ums Leben gekommen waren - daraus müsse man für die Zukunft Lehren ziehen. Damit die Jugendwarte den größtmöglichen Nutzen von diesem Winterseminar haben, wurden sämtliche Vorträge auf eine CD gebrannt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen