Allgäu
Feuereifer im Medaillenkampf

Kaufbeuren Trübe Aussichten: Ein wolkenbedeckter Himmel, Regenwetter, Matsch und sogar ein wenig herbstliche Stimmung. Die Kaufbeurer Grundschüler Max, Klara und Julia befinden sich in einem Dreierteam auf der Wiese vor dem Hüttendorf der Stadtranderholung. Und sie strahlen trotzdem.

Am Donnerstag fand die Kinderolympiade der Kaufbeurer Stadtranderholung statt. Die jungen «Bewohner» der Hüttendörfer traten in einem Finale gegeneinander an. Hier galt es, Übungen aus dem Bereich der Geschicklichkeit sowie auch Bewegung und sportliche Leistungen zu vollbringen.

«Wir können denken», lacht der achtjährige Jonathan aus dem Team Denksport. «Das ist unsere Stärke!» Seine Mitstreiter Moritz und Daniel seien besonders erfolgreich im Torwandschießen gewesen, so Jonathan. «Moritz hat als einziger mit einem sehr weichen Ball getroffen», erklärt der Neugablonzer stolz.

«Auch wenn es ein bisschen tröpfelt, lassen sich die Kinder nicht von ihrem Eifer abhalten», erklärt Michael Böhm, Geschäftsführer des Stadtjugendrings Kaufbeuren. Das Ziel sei es, so viele Kinder wie möglich zu motivieren, hier mitzumachen, ergänzt die 24-jährige Betreuerin Anne Grotz. So durchlaufen die Kinder viele Stationen, in denen sie ihren Teamgeist sowie auch ihre Geschicklichkeit und Sportlichkeit zeigen.

Max, Klara und Julia beginnen mit erfolgreichem Diskuswerfen, absolvieren im Anschluss die Station des Torwandschießens und stellen sich brav in der Schlange für die «Wassersprinter» an. Tobias Rückel, Christian Vater und Daniela Dempfle vom DLRG haben ein besonders aufregendes Spiel für sie vorbereitet. «Es geht darum, die mit Wasser gefüllten Becher von Mund zu Mund weiterzugeben.

Ihr habt eine Minute Zeit - auf drei geht es los.», erklärt Rückel. Die Kinderolympioniken bekommen im falschen Moment einen Lachanfall und verteilen das Wasser überall. Völlig durchnässt gerät das kleine Team hierauf in eine Krise. Punkte gäbe es aber nur, wenn die Olympischen Kinderspiele beendet werden, so Betreuerin Anne Grotz.

«Ich will das zu Ende machen», betont Klara. Ihr Feuereifer im Kampf um die heiß begehrten Preise kennt keine Grenzen. «Wir brauchen doch die Punkte», betont sie. Ihre Mitstreiter Max und Julia werden überzeugt und so gemeinsam die letzten drei Stationen angepackt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen