Ermittlungen
Feuer in geplanter Flüchtlingsunterkunft in Neugablonz: Alles spricht für Brandstiftung

15Bilder

Nach dem Brand eines noch leer stehenden Flüchtlingsheims in Kaufbeuren-Neugablonz geht die Polizei weiter von vorsätzlicher Brandstiftung aus. 'Das ist das Wahrscheinlichste, aber wir können das noch nicht bestätigen', sagte Polizeisprecher Christian Eckel gestern.

Die 15-köpfige Ermittlungsgruppe interessiert sich in besonderem Maß für eine Hebelspur, die gefunden wurde. Wo, das wollte Eckel aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht sagen. Es könnte sein, dass diese Hebelspur belegt, dass der oder die Täter in das Gebäude eingebrochen waren, um dann . 'Wir sind guter Dinge, dass wir den Fall aufklären können', sagte Eckel.

Für kommenden Freitag hat das Bündnis für Flüchtlinge unter dem Motto 'Für ein gutes Miteinander in Kaufbeuren' . Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Christuskirche in Neugablonz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen