Fußball
Fenerbahce Istanbul in Bad Wörishofen

Hunderte Fotografen, fünf Kamerateams, die zum Teil live berichteten und zahllose Fans am Spielfeldrand. Das Stadion in Bad Wörishofen erlebt derzeit eine nicht alltägliche Zeit. Die Profis des türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul mit ihrem neuen/alten Trainer Christoph Daum geben dem Unterallgäu zur Zeit die Ehre.

Für viele Türken im Unterallgäu war es die Chance einmal ihren Idolen bei der Arbeit zuzuschauen. Roberto Carlos, Emre oder Alex. Alle sind mit ihrem neuen Trainer Christoph Daum nach Bad Wörishofen gekommen. Daum trainiert seit dieser Saison wieder den Türkischen Rekordmeister.

Bereits von 2003 bis 2006 war Daum dort Trainer und sehr beliebt. Wie ein Heilsbringer wurde der "Halbe Türke" (Zitat Daum) in Istanbul jetzt wieder empfangen. Aber nicht nur gute Worte, sonder auch ein gutes Gehalt von ca 3,5 Mio Euro pro Saison versüßten Daum seinen Abschied vom 1. FC Köln. Eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag beim FC machte einen vorzeitigen Abgang möglich.

Der Rekordmeister ist noch bis zum kommenden Dienstag im Allgäu und in Bayern unterwegs. Mehrere Testspiele, beispielsweise am kommenden Samstag gegen den 1. FC Nürnberg in Friedrichshafen, und Trainingseinheiten stehen dann auf dem Stundenplan des Fußballlehrers.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ