Marktoberdorf
Fendt korrigiert Jahresziele nach unten. Trotzdem gutes Ergebnis

Der Marktoberdorfer Traktorenhersteller Fendt verzeichnet einen deutlichen Auftragsrückgang und legt beim Bau der neuen Endmontage ein halbes Jahr Pause ein.

So gibt es Geschäftsführer Peter Paffen bekannt. Gleichzeitig wird das Unternehmensziel für 2009 und 2010 nach unten korrigiert: Statt bisher angestrebten 15 500 Traktoren werden bis Jahresende wohl nur 14 000 vom Band laufen.

Dies sei dennoch das zweitbeste Ergebnis seit 20 Jahren. Für die Mitarbeiter bedeutet dies, dass die Wochenarbeitszeit zunächst bei 375 Stunden bleibt. Bei höheren Stückzahlen wären 42 Wochenstunden nötig gewesen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen