Kreisverband
FDP aus Memmingen stellt keine Kandidaten bei Landtags- und Bundestagswahl 2013

2Bilder

'Der Kreisverband der Freien Demokratischen Partei Memmingen stellt keine Kandidaten für die Landtags- und Bundestagswahlen im Jahre 2013': Das hielt Vorsitzende Heike A. Schalk als Ergebnis der Kreisversammlung fest. Für die FDP-Wahllisten der vier Allgäuer Kreisverbände sei in Memmingen niemand gefunden worden, erklärte Schalk.

Gerade einmal vier Mitglieder und zwei Gäste hatten sich zu der Versammlung eingefunden, was bei 16 aktiven Parteifreunden in Memmingen laut Schalk 'in der jetzigen Situation der FDP wohl so hinzunehmen ist'.

Zur Erinnerung: Ein Neuanfang war für den FDP-Kreisverband vor rund sieben Monaten durch den Parteiaustritt von acht Mitgliedern, unter anderem des Vorsitzenden, notwendig geworden.

So befindet sich die kleine liberale Gruppierung derzeit auf der Suche nach Mitgliedern und Themen, die die Wähler ansprechen könnten.

Klage führte Schalk über die 'mangelhafte Kommunikation' zwischen der Parteispitze der Freien Demokraten und der Basis. Dabei sei es wichtig, für die anstehende Wahlvorbereitung 'positive Beispiele guter FDP-Arbeit zu kennen'.

Auf der Suche nach Themen für die lokale FDP-Arbeit fand die Versammlung wenig, was nicht auch schon von anderen Parteien belegt ist.

Den jüngsten Bericht der Memminger Zeitung über die aktuelle Lage der Planungen für ein neues Schwimmbad will die FDP zum Anlass nehmen, in nächster Zeit bei der Stadt nachzuhaken.

'Standort, Wirtschaftlichkeit, Finanzierungsmodelle und Energieeffizienz sind einige Faktoren, die dazu ganz neu überlegt werden müssen', fasste Schalk zusammen.

Für die Themen 'Die rechtliche Seite von Patientenverfügungen' und 'Gesundheitsreform' will die FDP im Herbst einen 'zugkräftigen Referenten' gewinnen. Als weitere Diskussionsfelder wurden die regenerative Energie und die Elektromobilität genannt.

Konkrete Wahlkampfthemen für 2013 sollen laut Schalk erst im kommenden Herbst in Zusammenarbeit mit anderen Kreisverbänden formuliert werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen