Kaufbeuren
Falsche Verdächtigung gegen Polizeibeamte

Ein 40-jähriger Ostallgäuer war im Frühjahr 2008 zwischen Germaringen und Neugablonz von einer Polizeistreife gesehen worden, wie er am Steuer seines Traktors mit dem Handy telefonierte. Den fälligen Bußgeldbescheid über 40 Euro samt einem Punkt in Flensburg wollte er nicht akzeptieren. Er verdächtigte die Polizisten in einer schriftlichen Anzeige an die Staatsanwaltschaft der Falschaussage. Dies brachte ihm das Verfahren wegen falscher Verdächtigung ein.

Vor dem Strafrichter beteuerte der Ostallgäuer vehement seine Unschuld. Als er dabei immer wieder auf einem Einzelverbindungsnachweis herumritt, der für die fragliche Zeit keinen Eintrag aufwies, riss dem Vorsitzenden der Geduldsfaden. «Für wie dumm halten Sie uns eigentlich?» Man könne «auch ohne Nachweis 24 Stunden am Tag telefonieren, wenn man angerufen wird». Dass der Angeklagte nach dem Anhalten seines Traktors in der Neugablonzer Gürtlerstraße mit seinem Handy telefoniert hatte, stand auch nach seiner Aussage außer Zweifel. Allerdings behauptete der Ostallgäuer, das Telefon habe erst beim Absteigen von der Zugmaschine geklingelt. Dagegen waren sich die Polizeibeamten sicher, dass er damals telefonierend aus seinem Führerhaus kam. Der Mann war ihnen kurz zuvor bei Germaringen aufgefallen, als er ihnen mit der rechten Hand am Ohr auf seinem Traktor entgegenkam.

Sie hätten gewendet und seien dem Mann bis Neugablonz nachgefahren.

Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte wurde schließlich zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Entscheidung ist eine Gesamtstrafe aus dem aktuellen Fall und einer Verurteilung wegen Betrugs vom Februar dieses Jahres. Der Richter legte dem Ostallgäuer abschließend dringend nahe, künftig straffrei zu leben - «sonst gehts übel aus!»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen