Kempten
Fachärzte: Vorerst keine weiteren Protestaktionen

Vor geschlossenen Praxistüren werden Kemptener Patienten vorerst nicht mehr stehen: Die Fachärzte planen laut Dr. Thomas Lorentz, Vorsitzender des ärztlichen Kreisverbands, derzeit keine Aktionen mehr. Laut Lorentz, der selbst Facharzt für Labormedizin ist, war dies bei einem internen Treffen der Fachmediziner beschlossen worden. Außerdem sprachen sich die Ärzte dafür aus, einen Verein zu gründen, der sich für die Rechte der Patienten und der Ärzte einsetzen soll.

Was dieser Verein genau tun wird, kann Lorentz aber noch nicht sagen. «Wir sind noch in einer ganz frühen Phase und haben noch nicht einmal eine Satzung», sagt der Kreisverbandschef. Konkreteres zur Arbeit des Vereins werden die Ärzte laut Lorentz im Laufe der nächsten Woche beschließen.

Nicht mehr kostendeckend

Wie berichtet, hatten zahlreiche Kemptener Mediziner - Frauen- und Augenärzte sowie Hals-Nasen-Ohren-Ärzte - am vergangenen Dienstag ihre Praxen geschlossen. Sie protestierten damit gegen die aktuelle Gesundheitspolitik. Denn durch ein neues Honorarsystem könnten viele Fachärzte nicht mehr kostendeckend arbeiten. Viele Praxen, hieß es von den Medizinern, seien in ihrer Existenz bedroht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen