Wahl
Europawahl: Experten befürchten geringe Wahlbeteiligung in Kempten

  • Foto: Franz Summerer

Die Meinungen sind gespalten: 'Dass wir keine Zinsen mehr auf unser Erspartes bekommen, daran ist doch nur der Euro Schuld', schimpft eine Kemptenerin.

'Natürlich werde ich am Sonntag wählen, in Brüssel werden schließlich die wichtigsten Gesetze gemacht', sagt dagegen eine 34-jährige Mutter. Genau 48.223 Kemptener sind aufgerufen, das Europäische Parlament zu wählen. Allerdings befürchten die Fachleute, dass die Wahlbeteiligung ein historisches Tief erreichen könnte.

Darauf lassen schon die Briefwähler schließen. Bisher haben laut dem stellvertretenden Wahlleiter Konrad Pfister rund 7.000 Kemptener die Briefwahl beantragt, bei der Kommunal- und der Landtagswahl waren es jeweils über 10.000.

Welches Phänomen sich neben der Wahlmüdigkeit noch findet, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 21.05.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ