Übersicht
Europäischer Krieg tobt im Reich: Die vier Phasen des großen Schlachtens

Es geht um die Vorherrschaft auf dem Kontinent. Der Begriff 'Dreißigjähriger Krieg' fasst eine Reihe von Konflikten zusammen, die sich von 1618 bis 1648 größtenteils auf deutschem Boden abspielen.

Mit jedem Kriegsjahr gestaltet sich die Lage dabei undurchsichtiger. Vor allem in den letzten Jahren des Kriegs ziehen führungslose Söldnergruppen durch das Land. Sie morden und brandschatzen dabei, wie es ihnen gefällt. Historiker haben versucht Ordnung in dieses Durcheinander zu bringen und den Krieg in vier Phasen aufgeteilt:

Böhmische Phase (1618 bis 1623)

Der sogenannte Prager Fenstersturz gilt als Sinnbild für den Kriegsbeginn: Protestantische Adlige werfen dabei Räte des Kaisers aus einem Schlossfenster. Es folgt ein Krieg zwischen den Konfessionen in Böhmen im heutigen Tschechien.

Dänische Phase (1625 bis 1630)

Als das protestantische Dänemark eingreift, spielen sich die Kämpfe vor allem in Norddeutschland ab.

Schwedische Phase (1630 bis 1634)

Mit dem Kriegseintritt Schwedens weitet sich der Konflikt aus und erfasst auch das Allgäu.

Französische Phase (1635 bis 1648)

Nachdem die Schweden entscheidende Schlachten verlieren, greift das katholische Frankreich auf ihrer Seite ein. Es will das Reich der Habsburger weiter schwächen. Am 24. Oktober endet der Konflikt mit dem Westfälischen Frieden.

Autor:

Frank Eberhard aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019